Little People Big Dreams: Leben starker Frauen kindgerecht erzählt

*Werbung

Little People Big Dreams

Lange war es hier ruhig, das Leben als Neu-Mami fordert einen eben doch ganz schön und bringt einem vor allen Dingen bei, Prioritäten zu setzen. Und da stand der Blog, neben anderen Hobbys, leider eher hinten an.

Auf Instagram bin ich momentan aktiver, das Handy lässt sich in einer freien Minute einfacher halten als der Laptop.

Aber für eine tolle Kooperation, bin ich heute wieder kurz an eben diesen gehüpft. Grund: Heute ist Welt-Vorlesetag. Ich weiß, ich wollte euch nicht zu viel Mama-Content liefern, aber die Bücher die ich euch heute vorstelle, decken Kind-& Vintage in einem ab.

Lesen und vor allem das Vorlesen, hat mich meine ganze Kindheit über begleitet. Ob die kleine Geschichte vorm Schlafengehen oder später die gemeinsamen Besuche mit meiner Mutter in der Bibliothek. Bücher begleiten mich schon immer. Und was ich besonders schätze, sie werden bei uns auch weitervererbt. So habe ich noch wunderschöne Märchenbücher meiner Mutter, die einen in den fernen Orient und unter anderem nach Spanien führen.

Diese schone Kindheitserinnerung möchte ich auch an meine Tochter weitergeben. Es soll ein ganz typisches Ritual für sie werden und ich würde mich sehr freuen, wenn sie dadurch Bücher genauso lieben lernt wie ich.

Wir haben mit ihr schon die ersten Bücher ab dem dritten Monat angeschaut, jetzt halte ich mich weniger an die Altersvorgaben, da diese meist eher fließend sind.

Little People Big DreamsLittle People Big DreamsLittle People Big Dreams

Über Social Media und andere Blogger bin ich auf die Bücherreihe „Little People, Big Dreams“ aufmerksam geworden. Sie erschien dieses Frühjahr das erste Mal als Auftakt mit 5 berühmten Frauen, übersetzt aus dem Spanischen (Coco Chanel, Marie Curie, Amelia Earhart, Anne Frank, Frida Kahlo und Rosa Parks).

Der Schriftstellerin Isabel Sánchez Vegara kam die Idee zu den Büchern, als ihre 2 Nichten geboren wurden. Für ihren Neffen hatte sie bereits einige Bücher über mutige Männer entdeck. Für ihre Nichten hingegen suchte sie diese Bücher über starke Frauen  erfolglos. Das war der Auftakt und das Entstehen dieser Reihe.

Die Altersvorgabe ist mit ca. 3 – 10 Jahren angegeben. Durch die sehr hübschen, starken Illustrationen und den wenigen Text bestehend aus 2 – 3 Sätzen, eignen sie sich aber auch schon vorher perfekt zum anschauen und staunen. Zumindest meine Kleine war begeistert. Die Bücher haben jeweils unterschiedliche Illustratorinnen, auch wenn man es am Anfang nicht sieht, so ergänzt jede mit ihrem Stil das Gesamtbild der Serie.

 

Rosa Parks

Wenn du das Richtige tust, dann hab keine Angst.

Eine junge Frau, die bereits als kleines Mädchen wusste, dass ihr die gleichen Rechte wie der weißen Bevölkerung zustehen. So führt einen das Buch durch Rosas Leben voller Regeln und Pflichten, welche der Rassentrennung der USA zugrundeliegen. Ihr Kampf und Protest – angefangen mit ihrer Weigerung den Sitzplatz im Bus an einen Weißen abzugeben – führte zu einer der größten Bürgerrechtsbewegungen von Amerika.

Vegara schafft es, ein so heikles Thema kindgerecht zu vermitteln. Und die Grundbotschaft ist von Anfang an klar: Jeder hat das Recht auf Gleichberechtigung, egal welche Hautfarbe.

 

Hier kommt ihr direkt zum Buch: Rosa Parks – Little People, Big Dreams

978-3-458-17793-7

Little People Big Dreams

Rosa weigert sich ihren Platz frei zu geben.

Little People Big Dreams

 

Ella Fitzgerald

Es ist nicht wichtig woher du kommst, sondern wohin du gehst.

Einer der größten Jazz Sängerinnen des 20. Jahrhunderts und die erste Schwarze Grammy Gewinnerin. Ella verlor bereits in jungen Jahren ihre Mutter und wird zur Vollwaisin, doch die Musik ist ihr Halt. Bis sie in einem Theater an einem Gesangswettbewerb teilnimmt und gewinnt. Ab da an kann Ella ihren Traum endlich ausleben, reist mit ihrer Big Band durch das Land und kann sich aussuchen mit wem sie singt.

Der Autorin gelingt es auch hier gekonnt, sehr malerisch den Weg von Ella zur Musik zu beschreiben. Doch vor allem gibt sie einem mit auf den Weg: egal wie steinig dein Leben bisher war, egal wo du herkommst: Gib nicht auf.

 

Hier kommt ihr direkt zum Buch: Ella Fitzgerald – Little People, Big Dreams

978-3-458-17829-3

Little People Big Dreams

Der Beginn einer großen Gesangs-Karriere

Little People Big Dreams

Am Ende von jedem Buch befindet sich noch mal eine detailliertere Biographie mit Original Fotografien und Zeitstrahl.

Mittlerweile wurde die Reihe um einige mehr Persönlichkeiten erweitert, sodass sich für jeden etwas findet.

Hier findet ihr alle Bücher der Reihe Little People, Big Dreams

 

Ein kleines Anliegen habe ich noch: Falls euch die Bücher gefallen, dann bestellt diese bitte entweder direkt über den Verlag  oder – noch besser – unterstützt eure heimischen Bücherläden <3

Vielen Dank an den Insel Verlag, für die Rezensionsexemplare.

Wenn aus Liebe Leben wird: Endlich bist du da

Werbung (tfp-Shooting)

Der ein oder andere hat es schon gehört: Unsere kleine Prinzessin hat endlich das Licht der Welt erblickt! Wir haben viele liebe Nachrichten und Glückwünsche erhalten: Danke euch!

Ursprünglich wollte ich hier einen kleinen Geburtsbericht schreiben, habe mich aber aus folgendem Grund dagegen entschieden: Es ist einfach zu persönlich und manche Dinge gehören nicht ins Internet. So viel kann ich euch aber verraten: Es war schmerzhaft, wunderbar und überraschend.

Weiter lesen →

Los Angeles – Meine Tipps für deinen Kurztrip

Werbung – unbeauftragt

Hollywood Sign

Etwas peinlich, wenn man bedenkt, dass unser USA-Trip schon fast 2 Jahre her ist und ich erst jetzt dazu komme. Aber der Mutterschutz gab mir nun die Zeit noch mal Brainstorming zu betreiben und euch meine Los Angeles Tipps zusammenzufassen.

Nach unseren Tagen in Las Vegas, sollte es nun nach Kalifornien gehen. Wir entschieden uns für das Flugzeug (40 Dollar pro Person für einen Inlands-Flug sind zu verlockend). Der Flug war der schlimmste meines Lebens, aber das verdränge ich mal eben. Unsere Erwartungen an die Stadt des Glamours waren durchwachsen. Wir hörten bereits von anderen, dass die Meinungen hier sehr auseinandergehen. Während Las Vegas war wirklich genauso war, wie man es aus Filmen kennt und sich vorstellt, hatte es L. A. schwer das zu toppen. Im direkten Vergleich dazu, konnten wir relativ schnell sagen: Los Angeles hasst man oder liebt man. Dazwischen gibt es nicht viel. Wir gehörten eher zu den Leuten, die etwas enttäuscht waren. Wir suchten lange nach dem Glanz der berühmten Filmstadt und wurden stattdessen leider von Armut, Dreck und heruntergekommenen Ecken überrascht.

Weiter lesen →

Schwanger in Retromode: Meine Tipps und Tricks

– Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung –

Retro Umstandsmode

Die 36. SSW hat uns erreicht und die Zeit rast weiter. Noch 3 Wochen bis zum Entbindungstermin! Zeit für einen kleinen Ratgeber-Beitrag für alle Mit-Schwangeren, die den alten Zeiten und vor allem auch der Vintage Mode verfallen sind. Zu allererst möchte ich darauf hinweisen: Jeder Körper ist anders, jede Schwangere nimmt anders zu und fühlt sich vor allem unterschiedlich. Es spielen zahlreiche Faktoren mit ein, je nachdem an welchen Stellen Frau zunimmt und wie. Deshalb sind meine Tipps natürlich sehr subjektiv.

Oben ein paar Outfits zusammengefasst, die ich die vergangenen Monate getragen habe. Leider müsst ihr euch mit fast ausschließlichen Spiegel-Selfies zufrieden geben. Denn draußen ist es mittlerweile einfach zu kalt ohne Jacke zu shooten.

Weiter lesen →