Zu Besuch bei FLO vintage

Werbung – unbeauftragt

Es ist nun schon länger her: In unseren kleinen Flitterwochen in Wien, standen neben den typischen Sehenswürdigkeiten natürlich auch einige Vintage-Shops auf der Liste. Also habe ich vorher etwas im Internet recherchiert. Mit als erstes Ergebnis, bin ich auf das kleine Lädchen „FLO vintage“ gestoßen. In der Nähe des Naschmarkes gelegen, wurde der Besuch später dann auch mit eben dem verbunden.

Gesättigt von vielen Leckerein die einem zum Probieren von links und rechts gereicht wurden, machten wir uns auf die Suche nach dem Vintage-Geschäft. Empfangen wurden wir von der Besitzerin und ihrem Mann. Überwältigt von so vielen Original-Teilen, musste ich erst mal fleißig stöbern. Schon bald kamen wir mit Herrn Raab ins Gespräch, welcher uns erklärte wie und wo ich was finden würde.

flo_vintagevintage_shopflo_vintage_geschaeft

Die Geschichte dahinter

1978 eröffnete Ingrid Raab ihren ersten Shop für nostalgische Mode, inspiriert durch ihre damalige Arbeit beim ORF, wo sie einige Beiträge zum Thema Mode machen durfte. S0 tauchte sie in die Welt der ausgewählten Boutiquen in Paris und Mailand ein. Dabei bleibt sie immer ihrem Grundsatz:

 „ANTIQUITÄTEN MIT NÄHTEN“

treu und grenzt sich so von diversen Secondhand-Läden ab.

Dies erkennt man auch daran, dass bereits Abgesandte von Stella McCartney, Marc Jacobs, Karl Lagerfeld u.v.m. sich hier Inspirationen holten.

Bekleidung aus den Jahren von 1880-1980 machen es einem leicht etwas zu finden, so war das erste Kleid war schnell gefunden und so verschwand ich mit Frau Raab hinter dem Paravent. Helfende Hände sind bei manchen Kleidern willkommen, mit der Erfahrung der Besitzerin löste sich so manche Verwirrung auf, wie ich in das ein oder andere Kleidungsstück hinein – aber auch wieder herauskommen sollte. Fast keines der Stücke ist mit einem typischen Konfektionsgrößen Etikett versehen, da es sich fast ausschließlich um Kleider handelt welche damals direkt auf den Körper „genäht“ wurden. Bei den gut betuchten Damen war es damals üblich eine persönliche Schneiderin zu haben. So kommt es auch vor, dass in vielen Kleidern extra Stoff innen umgenäht wurde, sodass man diesen bei Gewichtszunahme später wieder herauslassen konnte.

Zwischen 3 Kleidern entschied ich mich, ein typisches Marilyn Monroe Kleid, ein kurzärmeliges Kleid mit Trompeten-Ärmeln und das Brokat-Kleid, welches es letztendlich auch geworden ist.

shop_wien

Wunderschöne Accessoires wie Handschuhe und Taillengürtel findet man hier auch

flo_vintage_wien

Mein Kleid: Ein Original aus den 50ern im Bleistift-Stil mit Keramik-Knöpfen und Brokat-Muster

vintage_puppe

Huetchenkleiderpuppevintage_bekleidung

Nachhaltige Mode

Man sollte Zeit mit in den Laden bringen, denn man muss wirklich jedes Stück anprobieren um zu sehen, ob es passt. In meinem Fall hat mein Kleid wie angegossen gepasst. Mit Kniffs und Tipps steht einem die Besitzerin zur Seite. (So stellte ich beim ersten Tragen daheim erst mit Erschrecken mit, dass mir das Kleid nicht mehr passt! Der Reißverschluss ging nicht zu und ich war frustriert. Bis ich feststellte, dass ich alle Knöpfe vorne öffnen muss bevor der seitliche Reißverschluss geschlossen werden kann.)

Preislich befinden sich die Kleidungsstücke und Accessoires völlig im Rahmen. Doch einem sollte bewusst sein, dass sich Kleidungsstücke welche 50 Jahre und älter sind, einfach teurer sind. Dabei zahlt die Geschichte dahinter, die Aufbereitung und den Zustand. Ich bin ein bekanntlicher Fan von der sogenannten „Slow-Fashion“. Ich fasse mir an die eigene Nase und weiß selbst, dass auch ich viele Kleidungsstücke von den großen bekannten Ketten trage, aber ich gebe mein Bestes dies einzudämpfen. Lieber etwas länger sparen und sich so ein Schmuckstück leisten.

„Wer billig kauft, kauft 2 Mal“ stimmt nun leider doch oft.

Die Kleidungsstücke halten länger, denn damals wurden noch hochwertige Stoffe verwendet und meist eigenhändig genäht. Das braucht natürlich auch spezielle Pflege, so kann ich mein neues Kleid nur in die Reinigung geben oder es vorsichtig selbst mit Babyshampoo waschen. Aber das ist es auch wert!

Man sucht lange, um solche niedlichen kleinen Shops auf der Welt zu finden. Oft (so auch in Wien) stößt man leider auf vermeintliche Vintage-Geschäfte in denen sich Originale mit einfachen modernen – aber abgetragenen – Stücken die Kleiderstange teilen…

 

 

An dieser Stelle noch mal ganz herzliche Grüße nach Wien an Frau und Herrn Raab für das liebe Willkommen heißen.

Wer also in Wien ist, sollte bei dem lieben Besitzerpaar unbedingt vorbeischauen und wenn es auch nur für ein Pläuschchen ist, lohnen tut es sich in jeden Fall!

Ihr findet FLO vintage hier:

FLO vintage – nostalgische Mode
Schleifmühlgasse 15a
1040 Wien, Österreich
Tel.: +43 1 5860773
E-Mail: shop@flovintage.com
Webseite: http://www.flovintage.com/

Öffnungszeiten
Montag–Freitag: 10–18:30
Samstag: 10–15:30

ingrid raab

Ingrid Raab und ich