10 Fragen an Sarah Tröster


Vintage Blog: Retro Shooting

Bildquelle: Sarah Tröster Photography

Es ist wieder mal Zeit für ein Interview, diesmal wollte ich gerne die Fotografenseite beleuchten. Es ist schwer gute Fotografen im Retro Bereich zu finden, zumindest im Süden Deutschlands. Bundesweit entdeckt man allerdings immer mehr, welche sich der Pin-Up-/Vintage-Fotografie widmen.

Sarah Tröster ist eine von ihnen. Seit ihrer Jugend hat sie sich der Fotografie verschrieben und sich nach einer Anstellung im Studio schlussendlich selbstständig gemacht. Für mich gehört sie wirklich unter die Besten. Wer also schon immer Lust auf ein Photoshooting in diesem Stil hat, sollte sie besuchen. In der Nähe von Ludwigsburg hat sie ihr kleines Studio. Neben einigen Veröffentlichungen (z. B. mehreren Strecken im Vintage Flaneur Magazin) konnte man ihre Werke auch schon auf Ausstellungen besichtigen. 

 

Vintage Blog: Retro Shooting

Bildquelle: Sarah Tröster Photography

Vintage Blog: Retro Shooting

Bildquelle: Sarah Tröster Photography, backgroundimage by playingwithbrushes via flickr: https://www.flickr.com/photos/playingwithpsp/4542346220/in/album-72157604052440248/

Nachdem ich peinlicherweise (wegen andauernden Staus) zu unserem Shooting zu spät kam (ich hasse Unpünktlichkeit wirklich), empfing mich Sarah trotzallem freudig und half mir etliche Requisiten und Kleidungsstücke auszupacken. Wer kein Sammelsurium von Retrostücken mitnehmen kann, brauch sich nicht zu sorgen: Sarah kann mit einigen hübschen Accessoires wie einem alten Trichtergrammophon dienen.

Ursprünglich hatten wir Studio-, sowie ein paar Outdoor-Aufnahmen geplant. Letztenendes haben wir uns auf das Studio konzentriert und dort alle Ideen umgesetzt. 5 Outfits mit unterschiedlichen Requisiten wurden es. Eines davon hat es sogar in Sarahs aktuellen Kalender geschafft!

 
Vintage Blog Sarah Tröster

Bildquelle: Sarah Tröster Photography, background image by Playingwithbrushes via flickr https://www.flickr.com/photos/playingwithpsp/4541718189/in/album-72157604052440248/

  

Interview mit Sarah Tröster

Wie lange fotografierst du schon und wie entstand deine Liebe zur Fotografie?

Als ich ca. 18 Jahre alt war, habe ich mit dem Fotografieren angefangen, hobbymäßig mit Freunden.

Allerdings bin ich schon früher, als Kind, mit der Fotografie in Berührung gekommen, da mein Vater als Fotograf gearbeitet hat.
Damals hatte er eine kleine Dunkelkammer und ich habe immer sehr gerne dabei zugeschaut, wie die Bilder entstanden sind. Als Kind und Jugendliche habe ich mich mehr auf die Malerei konzentriert und wusste schon immer, dass ich etwas kreatives machen will. 2002/2003 mit Anfang 20 bin ich dann ein Jahr nach Dublin, Irland, und habe dort eine Fotoschule besucht. Dort haben wir alles noch manuell gelernt, also fotografieren auf Film, selbst entwickeln und Abzüge in der Dunkelkammer machen. Das hat viel Spaß gemacht, aber heute arbeite ich eigentlich nur noch digital.

Nach dem Jahr in Dublin habe ich ein 6 monatiges Praktikum bei einem Mode- und Webefotografen in Stuttgart gemacht. Anschließend folgte eine 3 jährige, schulische Ausbildung zur Grafik-Designerin, und dannach war ich dann 3,5 Jahre in einem Portraitsudio angestellt. Im Dezember 2011 habe ich dann den Entschluss gefasst mich mit der Fotografie selbständig zu machen.

 

Du hast dich auf das Genre Pin-Up-/Retro spezialisiert, warum? 

Der Vintage Stil hat mir schon immer gut gefallen. Als Kind z. B. hab ich am liebsten alte Audrey Hepburn und Marilyn Monroe Filme geschaut.
Ich finde mit Vintage ist man immer gut und klassisch angezogen, es steht einfach jedem und sieht immer toll aus !! Vintage is the new black ;)
Über eine Modelfreundin bin ich dann quasi auch fotografisch dazu gekommen, das war im Sommer 2008.

Damals haben wir viele, klassische Pin-Up Shootings gemacht. Über die Jahre hat sich dann daraus mein Stil entwickelt. 90 % meiner Aufträge liegen im Vintage Bereich. Ich freu mich sehr, dass ich meine privaten Interessen so gut mit meinem Beruf verbinden kann.

 


Ich finde mit Vintage ist man immer gut und klassisch angezogen, es steht einfach jedem und sieht immer toll aus !!

 

Retro Shooting Sarah Tröster

Bildquelle: Sarah Tröster Photography

Hast du einen Tipp für alle Damen und Herren, die sich auch gerne mal als Model vor deiner Kamera probieren würden? Was sollte man deiner Meinung nach bestenfalls mitbringen?

Shootings buchen kann natürlich jeder bei mir.

Infos dazu gibt es auf meiner Homepage www.ts-studio.de

TFP Shoots mach ich nur noch wenige im Jahr, da es aus zeitlichen und finanziellen Gründen leider anders nicht möglich ist. 
Wer es trotzdem mal versuchen will, die besten Chancen hat man wenn man entweder ein außergewöhnliches Gesicht hat, fotogen ist, einen tollen Ausdruck hat, ganz besondere Outfits, Locations oder Ähnliches anbieten kann und bitte auch immer mit Referenzbildern bewerben … Ach ja, wenn man sich selbst stylen kann, ist auch immer ein dickes Plus :) , aber kein Muss.
Und bitte nicht enttäuscht sein, wenn es mal nicht klappt.

 

Neben der Kunst den perfekten Moment mit der Kamera einfangen zu können, sollte man auch bei der Bearbeitung begabt sein. Magst du uns einen kurzen Überblick über deine Arbeitsschritte geben?

Viele meiner Arbeiten werden bei mir in meinem kleinen Studioraum vor einem neutralen Grau aufgenommen.
So hab ich am meisten Spielraum für die Nachbearbeitung.

Ganz schnell zusammengefasst:

  • Als erstes wird eine Retusche gemacht, sowie Kontraste und Tonwerte angeglichen und optimiert.
  • Dann wird eine Auswahl vom Hintergrund gemacht.
  • Als nächstes teste ich verschiedene Hintergründe. Sobald ich mich für einen entschieden habe, wird diese Datei dann eingearbeitet.
    Strukturen und Overlays werden am Schluss meistens noch ergänzt.
     

 

Ab und zu sieht man dich auch mal vor der Kamera: Stylst du dich auch privat gerne im Vintage-Look?

Ja, ich style mich gerne im Vintage Stil. Früher hab ich das konsequent jeden Tag gemacht. Heute kombiniere ich aber auch ganz gerne mal.
Aber Vintage angehaucht eigentlich immer :)

 

Gibt es Vorbilder, die dich zu deiner Arbeit inspiriert haben?

Inspirationen hole ich mir hautsächlich von der alten Studiofotografie, mit den wunderschönen, gemalten Hintergründen.
Eine weitere Inspirationsquelle ist die Malerei, gerade was den Bildaufbau und den Bilderlook betrifft.

 

Gibt es eine Person, die du gerne mal vor der Kamera hättest? Ein Wunsch-Model sozusagen?

Ich hab schon mit so tollen Models gearbeitet, da bleiben eigentlich keine Modelwünsche offen. 
Ich bin auch eher eine Wiederholungstäterin und arbeite gerne mit den selben Models, wenn beim Shooting alles gut geklappt hat.
Ich freu mich aber auch immer wenn ich neue Models kennen lerne :)

Personen, die ich gerne mal fotografieren würde, sind oft auch keine wirklichen Models, sondern Künstler, Schauspieler, Musiker etc von denen ich selbst Fan bin ;)

 

Selbstständigkeit heißt selbst und ständig. Würdest du das so unterschreiben?

Ja, gerade in den kreativen Bereichen, inklusive Fotografie, ist es schon sehr schwer selbständig zu sein.
Ich mach das jetzt schon seit ca. 6 Jahren und leider ist es aber momentan so schwer, dass ich auch wieder nach Anstellungen schaue und die Fotografie nebenher ausbauen möchte.

Ich schau vorallem im Bereich Bildbearbeitung/Retusche und Grafik-Design (und natürlich auch Fotografie, nur da gibt es auch wenige Anstellungen) … Also wenn zufällig von den Lesern gerade jemand was weiß, freu ich mich über Tipps ;)

 

Was nervt dich manchmal an deiner Arbeit?

Ich liebe meine Arbeit … nerven tut eigentlich nur die Tatsache, dass es wirklich schwer ist, selbständig davon zu leben und dass man immer eine Menge Equipment zum mitschleppen und aufbauen hat.
Oder wenn die Technik versagt, Kamera funktioniert nicht, oder Studioblitz geht kaputt etc. ;)

 

Bodyshaming ist ein großes Thema. Übertriebene Fotoretusche ist daher immer wieder ein Streitthema. Was ist deine Ansicht dazu?

Ich selbst bearbeite meine Bilder natürlich auch, aber hauptsächlich um meinen typischen Bilderlook zu erzielen und nicht so sehr um die Person zu verfremden.
Die abgebildete Person sollte natürlich noch erkannt werden und deswegen versuche ich die Retusche nicht zu extrem zu machen.  ;)

Die Körperformen, vorallem bei einem Kundenshootings, zu sehr verändern würde ich von meiner Seite aus nicht machen.
Aber wenn der Kunde mich darum bittet, und das gezielt möchte, dann versuch ich schon den Wunsch zu erfüllen.

Ich hab aber auch den Eindruck, dass das Thema Bobyshaming im Vintage Bereich vielleicht nicht so stark vertreten ist, wie in anderen Bereichen.
Es gibt ja viele tolle, feminine Schnitte, die die Kurven wunderbar betonen und zur Geltung bringen und die vintage Gemeinschaft ist da aus meinen Erfahrungen schon offener und toleranter was verschiedene Körperformen angeht.

 

Vielen Dank für das tolle Shooting und das Interview!


Wer jetzt neugierig geworden ist und gerne noch mehr Bilder von Sarah sehen möchte, schaut am besten auf ihrer Webseite vorbei oder auf Facebook. Ihren aktuellen Kalender findet ihr hier.

 

Ein weiteres Foto – im 20er Jahre Stil – aus unserem Shooting, findet ihr hier: Ist Vintage Pelz in Ordnung?

Vielleicht interessiert dich auch das Interview aus der Modelerspektive: 10 Fragen an das Pin-Up Model Paula Walks 

 

4 Kommentare

  1. Karolin B. sagt:

    Liebe Christin,

    durch die Empfehlung einer Bekannten bin ich auf deinem Blog gelandet und habe bereits ein wenig gestöbert.

    Ich bin begeistert und was Mode angeht bin ich ganz bei dir, dass ich im Vergleich mit anderen oft „overdressed“ bin.

    Sarah macht übrigens großartige Bilder! Ich träume ja schon länger davon, mich mal in meinem liebsten Vintageoutfit ablichten zu lassen. Das sollte ich mal angehen.

    Viele Grüße aus Leipzig

    Karolin

    • Fräulein Christin sagt:

      Hallo liebe Karolin, vielen Dank für deine netten Worte!
      Nicht lange zögern und ins Vintage-Outfit schmeißen, sich wohlfühlen und fotografieren lassen. Vielleicht ein schönes Geburtstagsgeschenk? Und nach dem Shooting einen Abstecher nach Ludwigsburg machen und das wunderschöne Schloss besichtigen :)

      Ein schönes Wochenende <3
      Christin

Kommentarfunktion geschlossen.