Vintage Hochzeitseinladung DIY

*Werbung

Wir haben unseren Weihnachtsurlaub genutzt um uns endlich um die Vintage Hochzeitseinladungen zu kümmern. Für das Design des Textes war Mr. Vintaliciously zuständig, nach langen Motivationsrufen und ein paar Diskussionen zu Typografie und lauter Probedrucken, entstand dann doch relativ schnell die Vorlage. Geordnet, übersichtlich und alles eher stichwortartig. Wir haben uns gegen personalisierte Einladungen entschieden, denn das ist meist einfacher und wir waren uns auch nicht sicher ob Tinte überhaupt auf dem Papier halten würde (wenn dann hätten wir natürlich nur mit Füller geschrieben).

 

Vintage Hochzeitseinladung

 

Nachdem alle Blätter aus dem Drucker kamen, war die Arbeit für den Mann erst mal erledigt. Ich habe dann das Abschneiden der Ränder übernommen (das geht super mit einem Schneidgerät z.B. von Tchibo), natürlich nicht langweilig gerade, sondern wellig. Die Ecken habe ich jeweils mit einem barocken Muster ausgestanzt. Nach langem Suchen, hatte ich nach einiger Zeit ja auch endlich die passende Tortenspitze gefunden (ich verlinke euch unten noch mal den Beitrag dazu). Ich würde euch raten diese zuerst zu besorgen. Wir haben die Formate der Einladungen auch danach ausgerichtet. Ganz wichtig an dieser Stelle: Schaut, dass die Umschläge ebenfalls die richtige Größe haben – wer mag schon eine zerquetschte Einladung rausziehen? Das Papier hat einen leichten Perlmutt-Ton, glitzert und ist etwas dicker als normales Druckerpapier. Ich habe vor einigen Monaten schon eine Großbestellung bei idee gemacht, da damals Sale war (Tipp: Der Online Shop ist oft bei der Glamour Shopping-Week dabei und so kassiert man gute 20 Prozent, was bei meiner 100 Euro Bestellung wirklich super war.).

 

Vintage Hochzeitseinladung mit Siegel

Vintage Hochzeitseinladung

Passend zu dem Papier gab es natürlich auch perlmuttfarbenes Wachs und ein Siegel um die Tortenspitze zusammenzuhalten. Das stellte sich als wirklich wirklich sehr zeitaufwendig heraus. Die Einladungen musste ich nämlich gleich in die Tortenspitze Hülle stecken, so war die Gefahr von Wachsresten wo man sie nicht haben will, natürlich sehr groß. Deshalb legt euch unbedingt ein Schmierblatt zwischen Einladung und Spitze! Wer mit dem Dochtwachs gut umgehen kann hat Glück – mir geling das nämlich nicht so toll. Zu meiner Rettung hatte ich aber noch vom Bleigießen einen Löffel über und habe das Wachs einfach dort hinein tropfen lassen und ihn über eine Kerze gehalten. So konnte ich optimal kalkulieren wo es hinfließen sollte. Das Schleifenband wird hierbei dann auch vorm Wachs-Erhitzen gebunden und dann einfach ein Stück nach unten geschoben damit genug Platz ist. Sobald das Siegel fertig war, habe ich einen weiteren Klecks Wachs unterhalb gemacht, um das Band so zu fixieren.

 

Vintage Hochzeitseinladung

 

Was muss in eine Hochzeitseinladung?

Bevor ihr beginnt ist ein grobes Probe-Layout unbedingt notwendig. Sammelt Ideen für Sprüche/Zitate und überlegt euch wie die Aufteilung sein soll. Uns war es zum Beispiel wichtig, dass es ein extra Infoblatt gibt.

  • Eure Namen
  • Ein Zitate/Trauspruch der eventuell in der Zeremonie wieder aufgegriffen wird
  • Das Datum und die Uhrzeit
  • Eure Adresse und Kontaktmöglichkeiten
  • Name und Adresse der Location
  • Evt. Parkmöglichkeiten (oder/und Hotelempfehlungen)
  • Rückantwort-Termin
  • Geschenkwünsche
  • Trauzeugen Kontaktdaten
  • Dresscode

Wir haben uns für ein Zitat von Mark Twain entschieden, weil er damals einer der berühmten Besucher unserer Location war. Auch die Symbolik fanden wir schön, um auszudrücken dass unsere Hochzeit nur perfekt mit unseren Gästen wird. An dieser Stelle greifen auch viele auf einen kirchlichen Trauspruch zurück, welchen man dann in der Zeremonie erneut einbauen kann.

Wir haben viele Gäste von außerhalb, haben uns dennoch gegen Hotelempfehlungen in der Einladung entschieden. Denn ganz ehrlich: Wer übernachtet schon in Hotels in der Nähe vom Wohnort und kann mit Sicherheit sagen dass sie gut sind? Unsere Gästen haben sich das selbst rausgesucht, ganz nach Preislimit und Entfernung von der Location. Wenn man aber natürlich eine süße Pension kennt, spricht nichts dagegen dies als Tipp anzugeben. Damit es zu keinen Programm-Überschneidungen kommt, haben wir unsere Gäste gebeten alle Spielideen mit den Trauzeugen abzusprechen, denn es gibt immer eine Oma oder Tante die da kreativ ist ;)

Dresscode

Hier scheiden sich die Geister. Wir haben bereits vorab von vielen Bekannten und Familienmitgliedern zu hören bekommen: „Das könnt ihr nicht machen!“ Getreu dem Motto: Unsere Hochzeit, unsere Regeln, haben wir das ignoriert. Wir feiern keine Gartenhochzeit, weshalb für uns ein Dresscode als Tipp und Richtlinie für Unentschlossene, zum guten Ton gehört. Dabei sind wir noch relativ locker, wenn man sich die eigentlichen Knigge Regeln mal genauer anschaut. Uns ging es einfach darum, dass niemand in Jeans oder Polohemd kommt. Denn es gibt immer mindestens einen Gast der – was nicht schlimm ist – einfach sonst keinen Anzug oder eine Stoffhose benötigt und sich dann verwirrt fragt „Was soll ich bloß anziehen?“. Wir haben uns als Richtlinie für „Abendgarderobe“ entschieden. Im Detail wird man dann aber merken, dass nicht ein mal meine Brautjungfern wirklich Abendgarderobe tragen. Das würde nämlich heißen: bodenlanges Abendkleid. Tatsächlich tragen sie aber alle ein Cocktailkleid, was völlig angemessen ist. Für alle diejenigen unter euch, die auch gerne sowas bei sich einbauen würden, habe ich die genauen Begrifflichkeiten noch mal rausgesucht:

White Tie

Der förmlichste aller Dresscodes. Hier entscheidet die Tageszeit, White wie auch Black Tie bezieht sich auf den Abend ab 18 Uhr. Bei den Herren wird ein weißer Frack inklusive weißer Fliege erwartet und bei den Damen ein langes Abendkleid oder sogar eine Ballrobe. Findet die Hochzeit bereits morgens bzw. nachmittags statt, können die Frauen auf ein kurzes Kleid mit zum Beispiel einem Hut und die Männer auf einen Cut(away) zurückgreifen. Für den Abend wird sich dann umgezogen. Meist findet man diesen Kleidungsstil auf adligen Hochzeiten.

Black Tie

Die Dame trägt hier ein langes Cocktailkleid oder Abendkleid und die Herren einen Smoking mit schwarzer oder farbiger Fliege, sowie Weste und Kummerbund.

Abendgarderobe

Kein wirklich festgelegter Begriff und ein bisschen Auslegungssache. Bei Herren ist eigentlich ein Smoking vorgeschrieben, wer diesen nicht hat kann auf einen grauen oder blauen Anzug zurückgreifen. Am Abend ist auch ein schwarzer Anzug in Ordnung. Die Damen können sich hier für ein langes Kleid oder eben einen Hosenanzug oder ein Cocktailkleid entscheiden. Der Stoff ist auch entscheidend. Ein Sommerkleid aus Baumwolle ist kein Abendkleid!

Cocktail

Ein eher ungezwungener Dresscode. Für den Mann ist ein Anzug nicht Pflicht, eine Sakko und eine Stoffhose sind angemessen. Ein Cocktailkleid für die Frauen, dies bedeutet: Knielänge.

Casual

Heißt „informelle Kleidung“. Die Herren dürfen mit Stoffhose und Polohemd auftreten und die Damen mit Bluse und Stoffhose. Auch ein schlichtes Kleid ist denkbar.

 

Vintage Hochzeitseinladung selber basteln

Vintage Hochzeitseinladung Materialien

 

An dieser Stelle muss noch erwähnt werden: Mr. Vintaliciously hat die Herzen ausgestanzt! Diese haben wir mit in die Umschläge gelegt und sie teilweise zum Verzieren genommen.

Habt ihr eure Einladungen auch selber gebastelt oder war euch das zu viel Arbeit? Bei uns hat am Ende eigentlich das Budget entschieden, denn bestellte Einladungen liegen mit Umschlag meistens bei 2-4 Euro p.P.

Materialien

Tortenspitze: Supermarkt und Drogerie (Backabteilung) und Internet

Siegel + Wachs: Eichhorn Siegel *

Satinband: idee

Papier und Umschläge: idee

Schneidmaschine: Tchibo

Herzchen & Ornament Stanzer: Tchibo

 

Wer noch mehr Ideen braucht, schaut hier vorbei: Brainstorming Vintage Hochzeitseinladungen

 

 

Dieser Beitrag wurde erstellt in DIY und getaggt mit .

10 Kommentare

  1. Steffi B. sagt:

    Huhu
    Hast du die Tortenspitze versiegelt wo die Einladungen schon drin waren oder hast du die Einladungen erst nach dem Versiegeln rein gesteckt ;-)
    LG Steffi

    • Fräulein Christin sagt:

      Liebe Steffi, ich habe die Einladungen vorher reingesteckt (danach, hätten sie wahrscheinlich nicht mehr ohne Knicken reingepasst). Wichtig ist dabei, dass man etwas Papier zwischen Tortenspitze und Einladung legt, sodass kein Wachs auf ihr landet (das kann man wenn man das Siegel hat einfach vorsichtig dann entfernen). Ganz liebe Grüße Christin

      • Steffi B. sagt:

        Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort, werde mich an deiner Einladung orientieren. Sie ist wirklich wunderschön.
        Als du das Siegel bei Einhorn-Siegel bestellt hast, gibt es ja Vorlagen, hast du da deine eigene Vorlage angegeben?
        LG Steffi

          • Steffi b. sagt:

            Weist du noch wie der stanzet genau geheißen hat den du für die ecken verwendet hast? Finde keinen der mir gefällt
            Liebe grüße

          • Fräulein Christin sagt:

            Oh das kann ich dir leider nicht sagen. Den ersten den ich verwendet habe (bei den Dankeskarten hat er dann später versagt) um die Ecken zu machen war von Tchibo und das Schneidgerät um die Seiten wellig zu schneiden war auch von Tchibo. Schau doch mal bei dawanda oder ebay, da gibts auch ganz viele! LG Christin

  2. Steffi b. sagt:

    Huhu vielen Dank für den Hinweis, noch ne letzte Frage Welchen Durchmesser hat denn die tortenspitze? Da gibt’s ja so viel verschiedene Größen

  3. Pingback: Einladungskarten Hochzeit Mit Rückantwort | | sweet-essence.net

Kommentarfunktion geschlossen.